Unsere Häuser

Sie sind hier://Unsere Häuser
Unsere Häuser2017-11-22T12:58:04+02:00

Ein Fenster im Treppenhaus des Tobiashaus

Blick auf das Lukashaus und das Jacob-Böhme-Haus

Unsere Häuser

Unter dem Dach des Therapeuticum Raphaelhaus e.V. befinden sich zwei barrierefreie Wohnheime der Behindertenhilfe für schwerstmehrfachbehinderte Menschen. Das Lukashaus und das Tobiashaus.

Allgemein

Unsere beiden Wohnhäuser sind sehr ähnlich aufgebaut. Jede Wohngruppe besitzt einen großen Gruppenraum für das gemeinschaftliche Essen, die Freizeitgestaltung oder sonstige kulturelle oder kreative Gruppenaktivitäten. Vom Gruppenraum aus gelangt man auf einen großen Balkon, so dass jeder Bewohner mit seinem Rollstuhl Platz darauf findet oder sich z. B. in einer Hängematte erholen kann.

Neben dem Gruppenraum befindet sich eine Küche, ausgestattet mit allen elektrischen Geräten zum Selberkochen oder zum Verteilen der in der einrichtungsinternen Großküche gekochten Hauptmahlzeit. Zur Orientierung wird ein wöchentlicher Speiseplan verteilt. Für das Frühstück und Abendessen gibt es über ein Bestellverfahren Lebensmittel aus der Großküche und die Mitarbeiter bereiten diese Mahlzeiten individuell für jeden Bewohner zu.

Außerdem besitzt jede Wohngruppe ein ausreichend großes Pflegebad mit einer Hubbadewanne und einem Liegelifter mit integrierter Waage. Damit hat jeder Bewohner die Möglichkeit, ein bis zwei Pflegebäder pro Woche zu erhalten. Die Pflegebäder sind in erster Linie eine therapeutische Maßnahme: Ein Großteil unserer Bewohner ist motorisch sehr eingeschränkt und leidet an Spastiken und Lähmungen. Hinzu kommen meist Kontrakturen an Händen, Armen und Beinen. Hier trägt ein Pflegebad zur Entspannung bei, es durchwärmt  den Organismus und regt durch spezielle therapeutische Badezusätze und Öle den Stoffwechsel an. Zudem ist das Element Wasser die einzige Möglichkeit, in dem sich ein Mensch mit schwerwiegenden körperlichen Einschränkungen schwerelos und befreit erleben kann. Die meisten unserer Bewohner baden ausgesprochen gerne und genießen diese Einzelzuwendung. Somit dient das Pflegebad zur Steigerung der Lebensqualität. Für mobile Bewohner befindet sich darüber hinaus in jeder Wohngruppe noch eine Pflegedusche mit Sitzmöglichkeit. Die beiden Häuser unterscheiden sich etwas voneinander.

Das Lukashaus

Das Lukashaus ist ein Fachpflegeheim der Behindertenhilfe ausschließlich für schwerst- und mehrfachbehinderte Erwachsene. Es liegt in unmittelbarer Nähe zu unserem Förder- und Betreuungsbereich und zu unserer Schule. Alle drei Gebäude sind über Brücken miteinander verbunden. Durch diese räumliche Nähe können zum Beispiel die Therapieräume im Raphaelhaus sehr gut gemeinsam genutzt werden. Auch der große Saal im Raphaelhaus steht für Feste und kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung. Darüber hinaus können die Außenanlagen des Therapeuticum Raphaelhaus von den Bewohnern des Lukashaus in Anspruch genommen werden.

Das Lukashaus gliedert sich in drei übereinander liegende Wohnbereiche mit insgesamt 24 Wohnplätzen. Auf allen Etagen gibt es zwei Doppelzimmer und vier Einzelzimmer. Ab September 2019 werden in der ersten und zweiten Etage nur noch ein Doppelzimmer und dafür fünf Einzelzimmer sein. Darüber hinaus bietet das Lukashaus in der unteren Wohngruppe im Erdgeschoss eine Terrasse für die Bewohner.

Das Tobiashaus

Das Tobiashaus ist ein Wohnheim ausschließlich für schwerst- und mehrfachbehinderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Es bietet etwa 33 vollstationäre und drei Kurzzeitplätze. Auf jeder Wohngruppenetage befinden sich heute mehrere Doppelzimmer und mindestens ein Einzelzimmer. Ab September 2019 befinden sich für unsere zu betreuenden Menschen im Tobiashaus fünf Wohngruppen. In jeder Wohngruppe leben fünf, beziehungsweise sechs Menschen mit hohem Hilfebedarf. Die notwendigen individuellen und gemeinschaftlichen Hilfsmittel sind in jeder Wohngruppe vorhanden. In den vier unteren Etagen werden sich dann noch ein Doppelzimmer und drei Einzelzimmer befinden. Im Dachgeschoss wird es zwei Doppelzimmer und zwei Einzelzimmer geben.